Mittwoch, 9. Juni 2021

Die Wahlwoche ist im vollen Gange

Wir haben euch vorgewarnt, jetzt ist es so weit:

Die Wahl zum Studierendenparlament der HHU hat begonnen.

Pandemiebedingt findet leider kein Wahlkampf auf dem Campus statt, ansonsten hätten wir euch gerne wieder persönlich bei einer Zuckerwatte oder einem Frozen Yoghurt das Wahlprogramm näher bringen können. Deshalb bleibt uns aktuell nur darauf zu verweisen, dass wir als Teil der Linken Liste antreten.

Hier sind einige Informationen die euch vielleicht noch bei eurer Wahlentscheidung helfen können:

Die Campusdebatte vom Hochschulradio:
https://www.youtube.com/watch?v=M-S2D71ucw0 https://www.youtube.com/watch?v=KR4VRWw3gfI

Und auch der SP-Check:
https://asta.hhu.de/sp-check/sp-check.php

Natürlich sprechen wir eine klare Empfehlung aus die Linke Liste zu wählen.





















Wählen könnt ihr täglich von 10-16 Uhr am Gebäude 25.23. aber nur noch diese Woche! (07.06-11.06.)

Außerdem müssen eure Briefwahlunterlagen auch bis zum Ende der Woche beim Wahlausschuss eingehen. Also bringt sie persönlich vorbei oder werft sie sofort in den Briefkasten.

Wir zählen auf Eure Stimmen ♥

Freitag, 28. Mai 2021

Alles neu macht der Mai...oder Juni

Hier ist leider länger schon nichts mehr passiert, aber unsere Gruppe ist nicht eingeschlafen.

Im Endeffekt ist genau das Gegenteil Schuld daran, dass wir so selten dazu kommen Blogposts zu schreiben, denn in der Pandemie brennt es an vielen verschiedenen Orten und wir sind deshalb vielseitig eingebunden. 

Zum Beispiel gab es im Mai genügend Gründe mal wieder auf die Straße zu gehen:

Es ging klassisch los mit dem 01.05. und dem hin und her zwischen verschiedenen Ansätzen. 

Wir schlossen uns vormittags der progressiven Demo an die relativ entspannt durchgeführt werden konnte. Zum Nachmittag hin hatten sich dann allerdings die extremen Rechten angekündigt.Es gab mehrere Blockadeversuche und lauten Protest über das Stadtgebiet verteilt, bis die Polizei schließlich die Faschisten schließlich in eine U-Bahn setzte und über den Hauptbahnhof nach Hause schickte. 

Alles in allem also ein erfolgreicher Start in den Monat.

Die nächste Kundgebung war auch direkt in Reichweite:

Im Rahmen der ersten Lesung des neuen Versammlungsgesetzes NRW hielten mehrere Vertreter*innen von Organisationen Reden vor dem Landtag, in denen sie die Auswirkungen auf antifaschistisches, antirassistisches und zivilgesellschaftliches Engagement des geplanten Gesetzes beschrieben. 

Wir waren natürlich auch vor Ort und thematisierten das Bündnis BlockZHG und die daraus folgenden Repressionen im Redebeitrag. Die Kundgebung war vor allem noch einmal eine gute Möglichkeit zur weiteren Vernetzung gegen das geplante Gesetz.