Samstag, 21. Mai 2016

Bildung statt Hetze

muslimfeindliche Aktion
der Afd-Hochschulgruppe
Am 18.5.2016 verhüllten die Mitglieder der AfD-Hochschulgruppe die Heinrich-Heine-Statue an der gleichnamigen Universität; an ihr ein Schild mit der Aufschrift "Bildungsbombe" befestigt. Kombiniert mit einer Pressemitteilung und einem Video auf der Facebook-Seite der AfD-Hochschulgruppe, soll nach eigener Aussage eine Debatte eröffnet werden. Auch die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehört soll thematisiert werden. In ihrer Pressemitteilung greifen sich die rechts-populistischen Hochschul-AfDler bewusst Zahlen heraus, die für ihre Argumentation einer "bedarfsorientierten Zuwanderung" nutzen.

Dazu Marcus von [’solid] Düsseldorf: 
 
"Das passt für uns ganz klar in die völkische Agenda von David Eckert und seiner AfD-Hochschulgruppe. Als Hochschulgruppe bekamen sie es letztes Jahr nicht hin, genug Stimmen für die Hochschulwahl zu sammeln und sie beteiligen sich null an Hochschulpolitik. Mit dieser Aktion soll provoziert werden und der vermeintliche Kampf um das Abendland soll nun auch an der Heinrich-Heine-Universität geführt werden."


Mit einer Aktion gegen die in der Turnhalle der Universität untergebrachten geflüchteteten Menschen hatte die Afd-Hochschulgruppe erstmals das Thema angerissen. 
 
"Für Eckert und seine Rechts-Nationalen ist jede Person die nicht ihrem völkischen Weltbild entspricht eine Bedrohung. Solche widerlichen Aktionen wie diese, die implizieren das Menschen muslimischen Glaubens Terrorist_Innen sind, werden sich häufen. Rassimus oder anderen gruppenbezogenen Hass von sich zu geben, wird in der Gesellschaft gerade salonfähig. Aber das werden wir nicht unbeantwortet lassen."

Vor dem Hintergrund aktiverer rechter Gruppierungen am Campus wird daher die Campus-Liste SDS.DIE LINKE Düsseldorf zwei Bildungsveranstaltungen auf dem Campus durchführen. "Wir haben zwei tolle Wissenschaftler gewinnen können, einmal über die AfD und zum anderen über rechte Burschenschaften zu informieren. Der rechten Hetze des Polit-Karrieristen Eckert werden wir Bildung entgegensetzen" so Flemming weiter der damit auf den Vorstandsposten von David Eckert bei der AfD in NRW anspielt.

Dazu laden wir alle interessierten Menschen zu folgenden Terminen ein:
      
16.06.16 18:30 Uhr
"AfD - auf dem Weg zum Faschismus?" 
Raum: 23.31.02.26 
Referent: Andreas Kemper 

 28.06.16 18:30 Uhr
"Studentenverbindungen - ein Überblick aus antifaschistischer Sicht."
Raum: 23.31.02.26 
Referent: Jörg Kronauer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen