Montag, 26. Oktober 2015

Eine andere Welt ist möglich...

Linksjugend ['solid] und Die Linke.SDS Düsseldorf veranstalten in den kommenden Monaten eine Filmreihe unter dem Motto "Eine andere Welt ist möglich".  

Jede*r Interessierte ist herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auch auf interessante Gespräche im Anschluss an die Vorführungen. :-)

Folgende Filme werden an angegebenen Terminen und Orten gezeigt:

Die Linke.SDS zeigt "Alphabet" am 28.10. im Hörsaal 3E der Heinrich-Heine-Universität
Unser Wirtschafts- und Gesellschaftssystem wird durch krisenhafte Entwicklungen zunehmend in Frage gestellt und eine Antwort ist nicht in Sicht. Mit erschreckender Deutlichkeit wird nun sichtbar, dass uns die Grenzen  unseres Denkens von Kindheit an zu eng gesteckt wurden. Egal, welche  Schule wir besucht haben, bewegen wir uns in Denkmustern, die aus der  Frühzeit der Industrialisierung stammen, als es darum ging, die Menschen zu gut funktionierenden Rädchen einer arbeitsteiligen Produktionsgesellschaft auszubilden. 
Doch die einseitige Ausrichtung auf technokratische Lernziele  und auf die fehlerfreie Wiedergabe isolierter Wissensinhalte lässt die spielerische Kreativität verkümmern, die uns helfen könnte, ohne  Angst vor dem Scheitern nach neuen Lösungen zu suchen. Der Filmemacher Erwin  Wagenhofer begreift das Thema „Bildung“ sehr viel umfassender und  radikaler, als dies üblicherweise geschieht. Fast alle  Bildungsdiskussionen sind darauf verkürzt, in einem von Konkurrenzdenken  geprägten Umfeld jene Schulform zu propagieren, in der die Schüler die  beste Performance erbringen. Wagenhofer hingegen begibt sich auf die  Suche nach den Denkstrukturen, die dahinter stecken. 

Linksjugend ['solid] zeigt "Raising Resistance" am 10.11. in der Butze, Weißenburgstr. 18
Raising Resistance behandelt den Konflikt zwischen Landwirt*innen und großen  Agrarkonzernen beim Sojaanbau in Paraguay. Großkonzerne im Agrarsektor setzen seit Jahren vor Allem auf gentechnisch manipulierte Pflanzen und aggressive Herbizide, um der Nachfrage der Fleischindustrie nach  Soja-Futter gerecht zu werden. Dies hat verheerende Folgen für die  paraguayanischen Landwirt*innen; sie verlieren fruchtbaren Boden und damit ihre Lebensgrundlage, das ökologische Gleichgewicht ist schwer gestört. "Raising Resistance" dokumentiert ihren Widerstand gegen diese Misstände.

Linksjugend ['solid] zeigt "10 Milliarden" am 25.11. in der Butze, Weißenburgstr. 18
Bis  2050 wird die weltbevölkerung auf 10 Milliarden Menschen anwachsen. Doch wie sollen alle ernährt werden, und das ökologisch verkraftbar?  Regisseur Valentin Thurn begibt sich in seinem Film auf die Suche nach  einer Antwort auf diese Frage; dabei spricht er sowohl mit Menschen aus der Industriellen Landwirtschaft und Lebensmittelspekulant*innen, als auch mit Bio-Landwirt*innen. Er liefert dabei interessante Einblicke in Laborgärten und Fleischfabriken.

Die Linke.SDS zeigt "Citizenfour" am 09.12. im Hörsaal 3E der Heinrich-Heine-Universität
Im Januar 2013 erhält die Filmemacherin Laura Poitras verschlüsselte Emails von einem Unbekannten, der sich „Citizen Four“ nennt und Beweise für illegale verdeckte  Massenüberwachungsprogramme  der NSA und anderer Geheimdienste in Aussicht stellt. Im Juni 2013 fliegen Laura Poitras und der Journalist Glenn Greenwald nach Hongkong, um sich mit dem Unbekannten zu treffen. Es ist Edward Snowden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen