Dienstag, 15. April 2014

Protestaktion gegen Sammelabschiebung nach Serbien

Heute wurden wieder Menschen gegen ihren Willen und ohne Berücksichtigung ihrer sozialen Verankerung in Deutschland nach Serbien abgeschoben. Viele der heute zwangsweise im FRONTEX-Sammelcharter Abgeschobenen kennen das ihnen aufoktroyierte "Heimatland" nur aus Erzählungen. Es handelt sich hauptsächlich um Roma, die in Serbien Diskriminierung, Diffamierung und Verfolgung ausgesetzt sind, aber auch um Serb*innen und andere Menschen, denen der Aufenthalt in Deutschland versagt wird. Aufgrund dessen haben sich dem Aufruf des Bündnis Abschiebestop folgend ca. 100 Aktivist*innen an Protestaktionen an dem "Gate F" und im Flughafenterminal beteiligt.
 
Die Abschiebung konnte jedoch nicht verhindert werden. Zwischenzeitlich konnten ca. 20 Teilnehmer*innen einen Wagen, in dem sich eine junge weibliche Person, die zum Flugzeug gefahren wurde, blockieren. Die Blockade wurde allerdings sehr schnell und rabiat von der anwesenden Polizei geräumt. Besonders makaber: Gate F ist kein gewöhnliches Gate. "F" steht für "Fracht", wie eine Flughafenmitarbeiterin erläuterte.

Auf dem Weg zum Terminal, in dem eine anschließende Protestaktion stattfand, kam es dann noch einmal unnötiger Weise zu einer Rangelei zwischen der Polizei und einzelnen Demonstrierenden, denen der Weg von der Polizei versperrt wurde.
Im Terminal angekommen konnte dann aber nochmal lautstark und kräftig protestiert werden. Die Reaktion der anwesenden Reisenden war dabei überwiegend positiv. Einzig eine Gruppe in einem Restaurant meinte die Demonstration für Menschenrechte und Menschlichkeit mit Buh-Rufen und nach unten gerichteten Daumen quittieren zu müssen.

In den Redebeiträgen während der Kundgebungen wurde auf die Situation für Roma in Serbien eingegangen und darauf, dass Abschiebungen zum institutionalisiert-rassistischen Normalzustand in Deutschland gehören. Der Düsseldorfer Flughafen gehört zu einem der bedeutentsten Abschiebeflughäfen im gesamten Bundesgebiet. Nahezu jede 6. Abschiebung findet von hier aus statt. Die Fluggesellschaft Air Berlin stellt dabei eine Fluggesellschaft dar, die bevorzugt solche Ausweisungsflüge durchführt.

Kein Mensch ist illegal! Bleiberecht überall!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen